Die Schwangerschaft ist eine einzigartige Zeit im Leben jeder Frau. Voller Freude, Vorbereitungen für die Geburt eines neuen Familienmitglieds, aber auch eine große Dosis Selbstpflege und Zuhören zu Ihrem Körper. Denn während sich das Baby im Mutterleib entwickelt, erfährt ihr Körper viele Veränderungen. Am Ende der Schwangerschaft, wenn der Bauch bereits groß ist, kann er unter anderem durch Rückenschmerzen oder Schwellungen der Beine gefühlt werden. Deshalb wurden Schwangerschaftsstrumpfhosen für gesegnete Frauen geschaffen. Verschiedene Arten von Umstandsstrumpfhosen stehen zum Verkauf. Eine davon sind Strumpfhosen aus Fleisch sowie andere Farben, die fast identisch mit denen sind, die wir in der Zeit vor der Schwangerschaft getragen haben. Das einzige, was sie unterscheidet, ist der spezielle Einsatz auf dem Bauch. Ziel ist es, Bauchdruck zu vermeiden, der beim Tragen traditioneller Strumpfhosen auftreten kann.

Strumpfhose für das letzte Trimenon der Schwangerschaft

Wenn die Schwangerschaft sehr weit fortgeschritten ist, ist es am besten, nach Kompressionsstrumpfhosen für zukünftige Mütter zu greifen. Neben der Tatsache, dass sie einen druckfreien Baucheinsatz haben, verhindern sie auch Krampfadern. Sie sind in verschiedenen Farben und Stärken erhältlich, sodass Sie sie problemlos an die vorherrschende Temperatur außerhalb des Fensters anpassen können. Darüber hinaus tragen fleischfarbene Kompressionsstrumpfhosen oder schwarze Kompressionsstrumpfhosen dazu bei, Schwellungen und das Gefühl sogenannter schwerer Beine zu vermeiden, die viele Frauen einige Wochen vor der Lösung spüren. Wann sollte man mit solchen Spezialstrumpfhosen anfangen? Sie sollten normalerweise am Ende des zweiten Trimesters erreicht werden, obwohl der Arzt sie der Patientin zu Beginn der Schwangerschaft empfiehlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.